Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Deutsch Porto Alegre

Porto Alegre

poa7Porto Alegre, die größte Stadt Südbrasiliens, ist die Hauptstadt des Bundesstaates Rio Grande do Sul, Heimat der Gaúchos und des am Spieß gebratenen Churrasco. Es liegt am östlichen Ufer eines Sees namens Guaíba, wo fünf Flüsse zusammentreffen und die Entenlagune bilden, ein riesiges Gewässer, das selbst von den größten Schiffen befahren werden kann. Die Stadt wurde 1742 von portugiesischen Einwanderern gegründet, die von den Azoren gekommen waren. Seit Anfang des 19. Jahrhunderts hat Porto Alegre viele Immigranten, insbesondere aus Europa – Deutsche, Polen und Italiener –, aufgenommen. Sie übten starken Einfluss auf die regionale Küche, die Architektur und andere kulturelle Aspekte aus. Aufgrund der Lage an der Mündung mehrerer schiffbarer Flüsse wurde Porto Alegre ein wichtiger Binnenhafen und eine der herausragenden Industrie- und Handelsstädte Südbrasiliens. Die Erzeugnisse der ertragreichen Landwirtschaft und Viehzucht, etwa Leder und Lebensmittel wie Sojabohnen, Fleisch und Reis, werden in zahlreiche Länder exportiert. Die Einwohnerzahl von Porto Alegre beträgt etwa eineinhalb Millionen.

 

Ein video über die stadt:

 

 
 

Klima

Sprache

Freizeit und Kultur

Park der Redenção

Kulturzentrum Gasômetro

Park Moinhos de Vento

Museum Iberê Camargo

Kulturzentrum Mario Quintana

Kulturstiftung Santander

Historische Markthalle

Rua dos Andradas

Kino

Nachtleben

Sicherheitstipps

Stadtplan

 

Klima

 Der Bundesstaat Rio Grande do Sul erlebt alle vier Jahreszeiten mit ihren charakteristischen Merkmalen. Man sollte jedoch beachten, dass sämtliche Jahreszeiten in Brasilien (wie in den übrigen Ländern auf der südlichen Erdhälfte) anders als die Jahreszeiten in den Ländern der nördlichen Erdhälfte datiert sind. Die Jahreszeiten beginnen und enden an folgenden Tagen:

 

       poa8     Frühling: von 23. September bis 21. Dezember.

            Sommer: von 21. Dezember bis 21. März.

            Herbst: von 21. März bis 21. Juni.

            Winter: von 21. Juni bis 23. September.

 

Die Sommer in Porto Alegre sind mit Temperaturen bis zu 35° C sehr heiß, die Winter dagegen ziemlich kalt: Die Temperaturen können während einiger Wochen auf 0 bis 5° C sinken. Es ist nicht einfach, das Wetter in Rio Grande do Sul vorherzusagen, denn ganz unterschiedliche Faktoren können plötzliche Temperaturwechsel hervorrufen, z.B. Hitzewellen oder Kaltfronten, die hier ständige Gesprächsthemen sind. Das bedeutet, dass man im Winter einen wirklichen warmen Tag, sogar eine ganze warme Woche erleben kann, vielleicht auch einen kühlen Tag mitten im Sommer, wobei der letztere Fall seltener ist.

Selbst während eines einzigen Tages ist es möglich, dass eine Mischung aus allen vier Jahreszeiten entsteht, etwa in Gestalt eines ausgesprochen warmen Vormittags und einer eiskalten Nacht. Man sollte sich zudem auf heftige, tagelange Regenfälle einstellen, die in den letzten Jahren immer häufiger werden, vor allem während des Sommers.

Ein Argument für Porto Alegre ist, dass es den Ruf als „grünste“ Stadt Brasiliens genießt, denn es gibt zahlreiche Parks und überall viele Bäume.

 

Sprache

 Die offizielle Sprache der Föderativen Republik Brasilien ist Portugiesisch. Daher sollten allepoa6 ausländischen Studierenden oder Forscher, die an einer brasilianischen Bildungseinrichtung tätig werden wollen, möglichst gute Kenntnisse des Portugiesischen haben. Ansonsten können sie aus ihren Studiengängen nicht den optimalen Nutzen ziehen und nicht richtig bewertet werden. Spanische Muttersprachler werden in Brasilien – in Rio Grande do Sul zumal – in der Regel gut verstanden. Sie finden im Allgemeinen ohne größere Schwierigkeiten Zugang zur portugiesischen Sprache. Auf dem Niveau der Postgraduierung werden die Literaturen verschiedener Länder und Kulturen üblicherweise in ihrer Originalsprache gelesen. Die UFRGS bietet allen, die Portugiesisch von Grund auf lernen oder ihre Kenntnisse der Sprache vertiefen möchten, das ausgezeichnete Kursprogramm „Portugiesisch für Ausländer“ an.

 

Freizeit und Kultur

 

Park der Redenção

Der Park der Redenção ist die vermutlich größte Grünanlage von Porto Alegre und ist im Südosten der Stadt gelegen. Er ist vor allem am Wochenende der ideale Ort für Spaziergänge und Erholung im Freien. An allen Samstagen und Sonntagen findet dort der sogenannte „Brique da Redenção“ statt, der größte Markt für Kunsthandwerk und Antiquitäten in der Stadt.

 

 

Das Kulturzentrum Gasômetro

 poa4Das Gebäude namens Gasometer, direkt am Ufer des Guaíba-Beckens, beherbergte ursprünglich ein Kohlekraftwerk. Noch heute ist der hohe Schornstein erhalten, der eines der prägnantesten Wahrzeichen der Stadt darstellt. Berühmt ist der Ort vor allem, weil man den legendären, unbeschreiblichen Sonnenuntergang von Porto Alegre nirgends so gut bewundern kann wie dort. An Wochenenden zieht der Gasometer zahllose Stadtbewohner und Touristen an, was nicht nur am Blick auf die Inseln und Pflanzenvielfalt des Guaíba, sondern auch an der langen Uferpromenade liegt. Üblicherweise sind dort Spaziergänger, Rad- und Skateboard-Fahrer unterwegs.

Der Gasometer befindet sich unweit des Hafens von Porto Alegre, der Anlegestelle der Ausflugsboote, die Touren durch die unzähligen Inseln im Guaíba anbieten. Informationen über die Bootsfahrten entnehmen Sie bitte dieser Seite:

 http://www.barcocisnebranco.com.br/site/home/index.php

  

Der Park Moinhos de Ventopoa5

Von den Einwohnern der Stadt einfach „Parcão“ (Großer Park) genannt, bildet dieser Park das Herzstück des Stadtteils Moinhos de Vento und ist umgeben von Restaurants, Kneipen, Geschäften und einem Einkaufszentrum, das ebenfalls den Namen des Viertels trägt. Es gibt dort nicht nur Grünflächen und Spazierwege, sondern auch Raum für Freizeitsport und Spielplätze für Kinder. Zweifellos ist der Parcão eine hervorragende Option für Wochenenden und sonnige Sommerabende.

  

Das Museum Iberê Camargo

Durch seine Lage am Ufer des Guaíba, im Süden der Stadt, hat das Museum Iberê Camargo neben seinen eigentlichen Exponaten auch die Aussicht auf den berühmten Sonnenuntergang von Porto Alegre zu bieten – letzteren genießt man am besten im Museumscafé zu einem Imbiss oder einem Getränk. Iberê Camargo war ein Maler, der sein Leben in Porto Alegre verbrachte und zu den bedeutendsten Künstlern Brasiliens im 20. Jahrhundert gehört. Zur Website des Museums kommt man über diesen Link: http://www.iberecamargo.org.br

 

Kulturzentrum Mario Quintana

Dieses Kulturzentrum ist ein ehemaliges Hotel und wird vom Kultursekretariat des Bundesstaates Rio Grande do Sul unterhalten. In den historischen Räumen dieser Einrichtung werden Programme aus den Bereichen Kino, Musik, bildende Künste, Ballett, Theater und Literatur dargeboten, zudem werden Workshops und Begleitveranstaltungen zum Kulturprogramm veranstaltet. Jeder Saal ist nach einer wichtigen Persönlichkeit aus dem Kulturleben des Staates Rio Grande do Sul benannt. Weitere Informationen finden Sie auf der Website http://www.ccmq.com.br/

  

Kulturstiftung Santander

Das Santander Cultural ist ein Ausstellungs- und Tagungsort, der den Bereichen der darstellenden Künste, der Musik und der intellektuellen Diskussion gewidmet ist. An diesem kulturellen Brennpunkt ist immer etwas geboten. Wer sich über die nächsten Ausstellungen und Veranstaltungen informieren möchte, kann dies über folgenden Link tun: http://www.santandercultural.com.br/

  

Die Historische Markthalle

Der Mercado Público ist ein wichtiger Teil des Kulturerbes von Porto Alegre und wurde 1869 eröffnet, um den städtischen Markt für alle lebensnotwendigen Produkte zu beherbergen. Später wurde er zu einem Kulturdenkmal erklärt und wandelte sich zum Symbol des Handels in der Hauptstadt von Rio Grande do Sul. Man erhält dort die verschiedensten Waren, etwa Erzeugnisse aus dem Bundesstaat und ganz Brasilien, wie Gewürze und Früchte. Man kann aber auch Kultur erleben, denn häufig finden künstlerische Darbietungen in der Markthalle statt, beispielsweise Konzerte, Gemäldeausstellungen, Modenschauen und Soireen. Der Link zur ofiziellen Web-Site: http://www2.portoalegre.rs.gov.br/mercadopublico/

 

Die Rua dos Andradaspoa9

Die Rua dos Andradas ist die traditionsreichste und historisch bedeutendste Straße der Stadt, wo viele alte, sehr gut erhaltene Gebäude zu sehen sind, die teilweise auf das Brasilien der Kaiserzeit zurückgehen. Außerdem findet man in dieser Straße besonders typische Cafés, Kneipen und Restaurants sowie mehrere kleinere Museen und andere kulturelle Einrichtungen. Sie alle liegen im Schatten der unzähligen Bäume entlang der Straße.

 

Kino

 Es gibt in Porto Alegre mehr als 60 Kinos, in denen von historischen Filmklassikern bis zu Neuerscheinungen alles gezeigt wird. Studierende haben Anspruch auf einen ermäßigten Eintrittspreis in zahlreichen kulturellen Einrichtungen in Porto Alegre, insbesondere was Kino-, Theater- und Konzertkarten betrifft. Im Kino zahlen Studierende normalerweise die Hälfte des regulären Preises. Damit sie diesen Preisnachlass nutzen können, müssen sie beim Kauf ihrenpoa1 Internationalen Studentenausweis oder die Blaue Karte der UFRGS (zusammen mit der Immatrikulationsbescheinigung) vorweisen. Hier ein nützlicher Link mit Preisen, Adressen und Programmen der verschiedenen Kinos in Porto Alegre:

http://cidades.terra.com.br/poa/cinemas/0,7548,L:C:TODOS:1,00.htm

Es gibt auch ein Kino auf dem Stammgelände (Campus Central) der UFRGS. Es heißt „Sala Redenção“ und ist das Kino der Universität. Über dieses Kino und das übrige Kulturprogramm der UFRGS informiert folgende Website:

http://www.difusaocultural.ufrgs.br/

 

Das Nachtleben

poa3 Das Nachtleben von Porto Alegre ist lebhaft und charmant. Es gibt Orte für jeden Geschmack. Wie überall in Brasilien beginnt das Nachtleben relativ spät im Vergleich zu anderen Ländern. Gewöhnlich trifft man sich ungefähr um 22 Uhr zu einer happy hour, dann geht man in eine Diskothek oder bleibt, wo man die Nacht begonnen hat. Wer in eine Diskothek gehen will, sollte dort nicht allzu spät ankommen, denn die Schlangen werden gegen 24 Uhr meist unvorstellbar lang...

 Eine Alternative für Nachtschwärmer ist die Rua Padre Chagas. Nicht nur in dieser Straße selbst, sondern auch in ihrer Umgebung findet man zahlreiche ansprechende und stilvolle Bars, Cafés, Restaurants und Diskotheken, außerdem elegante Boutiquen und Ähnliches.

 Noch eine Möglichkeit sind die Bars und Restaurants im Mercado Público oder das Lokal Chalé da Praça XV, beide im Stadtzentrum. Gerade in dieser Gegend kann man die traditionsreichsten historischen Bars der Stadt finden.

Es gibt noch die sogenannte Cidade Baixa, die von drei Straßen umgrenzt wird – General Lima e Silva, República und José do Patrocínio –, wo man nicht nur rege und reizvolle Pubs und Bars finden kann, sondern auch viele Leute, die durch die Straßen dieses lebhaften Wohnviertels laufen. 

Unter den Festen von Porto Alegre sind zwei besonders wichtig: die Semana Farroupilha (13. bis 20. September), wo traditionelle Tänze und folkloristische Musik geboten werden, und die Festa de Nossa Senhora dos Navegantes (2. Februar), die aus einem Umzug von Fischerbooten zur Ehre der Schutzheiligen besteht.

  

SicherheitstippsFoto4

  • Beim Spaziergang durch die Straßen der Innenstadt ist es wichtig, immer gut auf alle Wertsachen aufzupassen.
  • Vermeiden Sie es, in der Nacht durch schlecht beleuchtete Straßen zu laufen, insbesondere, wenn Sie alleine sind.
  • Wenn möglich, führen Sie nicht viel Geld mit sich und vermeiden Sie es, wertvolle Objekte sichtbar zu tragen.
  • Wenn Sie Informationen brauchen, fragen Sie in einem Geschäft nach.
  • Laufen Sie nie nach Einbruch der Dunkelheit durch den Park der Redenção.
  • Erkundigen Sie sich nicht auf der Straße nach Wechselstuben.
  • Benutzen Sie Telefon, i-Pod, Notebook oder andere elektronische Geräte unauffällig.

Stadtplan

 

 

View Porto Alegre RELINTER in a larger map
Artikelaktionen